Neurodermitis im Sommer – shower+ Onlineshop

Versandkostenfrei ab 30 Euro & 30 Tage Geld-zurück-Garantie!

NEURODERMITIS IM SOMMER

Neurodermitis Haut Sommer Sonnenlicht

Die Haut von Neurodermitikern reagiert in der Regel stärker auf bestimmte äußerliche Faktoren. Es lässt sich jedoch nicht grundsätzlich pauschalisieren, worauf die Haut wie reagiert, da dies von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

Im Sommer verändern sich Klima und die äußerlichen Einflüsse auf die Haut. Im Folgenden möchten wir dir erzählen, was im Sommer mit deiner Haut passieren kann und wie du gegen „neue“ Trigger vorgehen könntest.

 

Was passiert im Sommer mit der Neurodermitis?

Aufgrund der Klimaveränderung geht es vielen Patientinnen und Patienten im Sommer besser. Die Haut wird nicht mehr durch Heizungsluft ausgetrocknet. Da die Haut nicht mehr in warme Winterkleidung gehüllt ist, kann sie frei atmen und sich in der Sonne richtig regenerieren. Aber Vorsicht! Das trifft leider nicht bei allen Betroffenen zu. Da die erkrankte Haut besonders empfindlich ist, können UV-Strahlen zum Trigger werden.


Welche Auswirkungen hat die Sonne auf Neurodermitis?

Wie die von Neurodermitis betroffene Haut auf Sonnenstrahlen reagiert, ist unterschiedlich. Dem Sonnenlicht wird ein positiver Einfluss auf die Haut nachgesagt. In einigen Therapie-Ansätzen wird die Haut sogar gezielt mit UV-Strahlung behandelt. Dabei handelt es sich jedoch um ein klar definiertes Lichtspektrum, das unter ärztlicher Aufsicht eingesetzt wird. UV-Licht kann krebserregend sein und aus diesem Grund sollte ausreichend Sonnenschutz aufgetragen werden. Dies gilt übrigens nicht nur für Menschen, welche von Hauterkrankungen betroffen sind, sondern für ALLE!


 

Welche Trigger treten im Sommer verstärkt auf?

Gerade im Sommer juckt die Haut einiger betroffener Menschen mehr als zuvor. Dafür sind Faktoren verantwortlich, welche die bereits gereizte Haut triggern und die Entzündungsreaktionen verstärken. Zu diesen Faktoren gehören:
  • Schweiß
  • Zu intensive Sonneneinstrahlung
  • Chlorhaltiges Wasser
  • Pollen

Worauf sollte man bei der Hautpflege von Neurodermitis im Sommer achten?

Aufgrund der Veränderungen der äußeren Umstände sollte auch die Pflegeroutine der Haut angepasst werden. Dafür ist es wichtig, deine Haut und die Reaktionen deines Körpers zu beobachten. Einige Vorteile des Sommers können genutzt werden:
  • Kurze und kühle Duschen
  • Klimaveränderungen durch Urlaub (südliches Klima oder Orte, an denen wenig Pollen fliegen)
  • Je wärmer, desto weniger Fett sollte die Creme enthalten
  • Salzwasser
 
Fetthaltige Cremes können im Sommer starkes Schwitzen hervorrufen, was zu Juckreiz und sogar Hautentzündungen führen kann. Solltest du nicht die Möglichkeit haben, in den Urlaub zu fahren und die Vorteile eines Aufenthaltes am Meer nutzen zu können, haben wir die Alternative für dein Zuhause.

Salzdusche zur Beruhigung der Haut

Um deine Haut Zuhause mit reinem Salzwasser zu pflegen und den Juckreiz effektiv zu lindern, dient die Salzdusche von shower+. 
 

PROBLEMHAUT NATÜRLICH GEPFLEGT

DIE ALTERNATIVE ZUM SALZBAD FÜR EMPFINDLICHE, TROCKENE UND GERÖTETE HAUT.

ZUM STARTERSET

SHOWER+ ZUR PFLEGE VON HAUT UND HAAR

Reines Meersalz reinigt, klärt und versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit. Die Salzdusche ist dabei besonders schonend und beruhigend. Gerade im Sommer ist dies eine wirksame Methode zur Linderung deiner Beschwerden und eine praktische Alternative zu einem Aufenthalt am Meer.

ALLES FÜR DIE SALZDUSCHE

DAS STARTERSET VON SHOWER+ BRINGT DIR DAS MEER IN DEINE DUSCHE. TAUCHE EIN IN EIN EINZIGARTIGES DUSCHERLEBNIS UND LASSE DEINE HAUT VON DER KRAFT DES SALZES PFLEGEN.

ZUM STARTERSET